Die Komplexität des Lebens stört nicht nur die Politik klassischer Diktaturen sondern auch kapitalistische Medien und überhaupt die kapitalistische Wirtschaft. Darum bemühen sich viele Einflussnehmer um Reduktion der Komplexität bis hin zur Propaganda. Komplexität sollte in einer Demokratie aber nicht reduziert werden, sondern sie sollte verstanden werden. Und ein solches Verständnis kostet Zeit.
Die aktuelle Ukraine-Krise ist ein gutes Beispiel für die simplifizierten Meldungen einer Aktuellen Kamera des Kapitalismus im Sinne westlicher Machtinteressen.
Die herausragende Russland-Kennerin und Journalistin Gabriele Krone-Schmalz widmet sich in einem Interview des Zapp-Magazins am 16.4.2014 im NDR diesem Thema. Anschauen und Zuhören lohnt sich: Interview zur Ukrainekrise und den Medien auf Zapp: http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/media/zapp7411.html

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.