1. Juni 2013
Heute demonstrierten wieder mutige Menschen (nach Presseberichten ca. 10.000) von Blockupy in Frankfurt gegen den diktatorischen Finanzkapitalismus, der leider auch dieses Land regiert. Der Staat zeigte sich mal wieder sehr ängstlich gegenüber Demonstrationen im Bankenviertel Frankfurts. Ängstliche Staatsmächte sind aber auch gefährliche Staatsmächte. Aus purer Angst schickte die Staatsmacht ihre gewaltbereiten Büttel, um das demokratische Grundrecht auf Demonstration einzuschränken: Demonstranten wurden eingekesselt sowie auch körperlich verletzt und der Demonstrationsverlauf behindert. Einen Eindruck davon wie Demonstranten heute in Deutschland behandelt werden zeigt folgendes Video:
http://www.youtube.com//watch?v=PXjuG8f787g

Die Frankfurter Rundschau berichtet vom „rabiaten Einsatz der Polizei“ mit Reporter vor Ort:

http://www.fr-online.de/blockupy-frankfurt/blockupy-frankfurt-rabiater-einsatz-fordert-verletzte-,15402798,23090704.html

Bleibt dem Bürger nur: fröhlich weiter demonstrieren und für alle Fälle auch die Mistgabeln bereithalten. Widerstand sollte auch organisiert werden, z.B. hier:
http://blockupy-frankfurt.org/

http://berlin.blockupy-frankfurt.org/

http://blockupyleipzig.blogsport.de/

Mit demokratischen Jrüßen,
altergecko

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

/*
*/