Archiv für das Tag 'Brockhaus'

Casanova und Leipzig

Gut Ding‘ will Weile haben: Im Verlag kopfundwelt ist im März 2015 das Buch Casanova und Leipzig erschienen.

Neuerscheinung: Casanova und Leipzig

Neuerscheinung: Casanova und Leipzig

Die Memoiren des berühmten Lebenskünstlers, Liebhabers und Schriftstellers Giacomo Casanova (1725-1798) erzählen von den Abenteuern auf den vielen Reisen des Venezianers in Europa. Dabei hat er nicht selten in Deutschland Station gemacht. Der neu gegründete Verlag kopfundwelt aus Berlin beschäftigt sich mit den Stationen Casanovas in Deutschland. Casanova und Leipzig ist der erste Titel des jungen Verlages, der im März 2015 erscheint. In Casanovas Memoiren heißt es: „In Leipzig hatte ich ein Abenteuer, dessen ich mich stets mit Vergnügen erinnere.“ Das neue Buch Casanova und Leipzig behandelt aber nicht nur das vergnügliche Leipzig-Erlebnis des Abenteurers, sondern auch den in den Memoiren nicht erwähnten Aufenthalt Casanovas im Jahr 1788. In diesem Jahr besucht Casanova als Autor des fantastischen Romans Icosameron – es ist ein Roman in 5 Bänden! – die Leipziger Herbstmesse und hofft auf den ganz großen Durchbruch als Schriftsteller. Diese Geschichte wird anhand von wenig bekannten Dokumenten und Briefauszügen erzählt. Dazu wird über die Herausgabe der Memoiren durch den Leipziger Verleger Brockhaus berichtet, eine nicht minder spannende Geschichte, die erst 2010 ihr eigentliches Ende findet. Der ehemalige französische Kulturminister Frédérick Mitterand meinte: „Die Geschichte der Manuskripte ist fast so abenteuerlich wie das Leben des Autors selbst.“
Casanova und Leipzig, Verlag kopfundwelt, ISBN 978-3-9816632-0-4, Preis: 11,00 €
Das Buch ist lieferbar und direkt beim Verlag oder im Buchhandel erhältlich.

Präsentation auf der Leipziger Buchmesse am Stand von Literarisch Reisen: Halle 5 / E405 und im Rahmen von Leipzig liest:

Buchpremiere: 12.3. um 18:00 Uhr im Schillerhaus Leipzig (Menckestr. 42)
Weitere Lesungen: 13.3. um 18:30 Uhr in der Lovania Akademie und 15.3. um 13:00 Uhr auf der Messe im Literaturforum Halle 5 / F600