Archiv für das Tag 'Dr. Angela Merkel'

Nach ersten Presseberichten 3.2.2016:
Bundesfinanzminster und Europaideologe Dr. Wolfgang Schäuble, der einst selbst frech 100.000 DM cash in Scheinen vom Waffenhändler Karlheinz Schreiber entgegennahm, will nun Bargeldgeschäfte über 5.000 Euronen verbieten – vermutlich um uns genau vor solchen Gestalten wie Schäuble selbst und Schreiber zu schützen. Die CDU nahm Spenden gerne kofferweise in bar an, die französische Chemieindustrie freut sich noch heute… Und die inhaltlich längst bankrotte SPD macht wie immer mit. Was man von solch‘ düsteren Politikhanseln zu halten hat, weiß der kritische Bürger längst. Freie Bürger dieser Republik: Protestiert mit Eurer ur-demokratischen Macht dagegen! Es geht um nichts Geringeres als um die FREIHEIT der Bürger. Die ideologisch-extremistische Europafront ist der gefährlichste Gegner unserer Freiheit und Demokratie. Eine „marktkonforme Demokratie“, wie Dr. Angela Merkel sie propagiert, ist nur die Maske der kapitalistischen Diktatur. Die Paranoia-Kapitalisten und die verfassungsfeindlichen Europaideologen vermuten in jedem Menschen einen Verbrecher und wollen den gläsernen Bürger erzwingen und das Naturrecht der Freiheit untergraben. Bürger, seit Euch Eurer großen Macht bewusst, der Macht der Mehrheit und der Macht der Freiheit und der Macht des Naturrechts. Mit dieser Macht geht nach Berlin und nehmt Euch die Freiheit!

Mit ur-demokratischen Jrüßen, altergecko

In diesen Zeiten, in denen zwanghafte politische BRD-Korrektheit mit magrhebinischen Händen und deren arabisch-liebkosender Maskulinität unerwünschte Händeleien ausfechten muss, würde man sich über mehr persönliche Erfahrungen bei den Verantwortlichen freuen. Da wünscht man sich doch unseren protestantisch-kapitalistischen Politiker/innen, Kirchenvertreter/innen und Journalisten so eine richtig gefühlvolle maghrebinische Hand im Schritt. Ersatzweise tut’s auch die zupackende Hand eines besoffenen kölschen Jecken im Saudi-Kostüm oder die goldberingte Hand eines nüchternen aber notgeilen katholischen Bischofs.

Und die Aktuelle Kamera des Kapitalismus (abgekürzt: ZDF) beteiligt sich dabei mit geradezu demokratie- und verfassungsfeindlichen Meinungsmanipulationen. Beispiel: Einen Tag vor Silvester 2015 nennt der Atlantik-Brücken-Tendenzjournalist Kleber in ZDF-üblicher Blickverengung demokratische Zweifler an der „Wir-schaffen-das“-Ideologie frech in einem Zug mit Fremdenfeinden und Nationalisten:

…in der Flüchtlingskrise merkt Deutschland verblüfft, wozu es fähig ist. Hilfsbereitschaft, Empathie, Willkommen stellen in den Schatten, was Fremdenfeinde, Nationalisten und Zweifler auf die Straße bringt.

Das ist gebührenfinanzierte und ideologisch gesteuerte Demokratieverachtung. Und nach Silvester, da wird im ZDF bewusst verhüllt anstatt enthüllt – das „Schweigekartell“ (CSU) musste aber scheitern. Solche ZDF-Manipulationen sollten künftig vom Verfassungsschutz beobachtet werden.

… aber mer lasse de Dom in Kölle (noch),
altergecko

P.S. Aktualisierung 19.01.2016: Claus Kleber von ZDF räumt seine Gleichsetzung von Zweiflern mit Fremdenfeinden als Fehler ein. Siehe dazu Spon:
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/zdf-kleber-entschuldigt-sich-fuer-wortwahl-a-1072765.html

Kleine Sendekritik zur Will-Show am 7.10.2015

Wie in besten sozialistischen Zeiten bot die Aktuelle Kamera des Kapitalismus, ARD (zuweilen auch mit ZDF abgekürzt), eine Bühne für Dr. Merkels Mantra vom „Wir schaffen das“. Aktuelle-Kamera-Genossin Will gab sich als Befragerin mit weit aufgerissenen, sorgenvoll dreinblickenden Rehäuglein sichtlich Mühe, dem Zuschauer vorzugaukeln, hier würden kritische Fragen gestellt. Diese gab es nur in soweit, um die Merkelsche Repetiermaschine in immer neuen Propaganda-Varianten von „Wir schaffen das“ anzuwerfen. Dr. Merkel redete penetrant in Looping-Schleifen, wasserfallartig… Ähnliches ist nur bekannt von Leuten, die gerade auf Pille sind, ’ne fette Line gezogen haben, nach gerauchter Kräutertüte mit Frau Käßmann auf den Laberflash gehen und vom Friedensnobelpreis träumen oder gerade aus einer Therapiesitzung der Atlantik-Brücke kommen. Nun, vielleicht war’s bei der Kanzlerin ja nur ’ne Aspirin zu viel. Und was sagte sie 28mal: „Wir schaffen das“. Jedenfalls: Es hat uns geschafft.
Mal wieder ’nen Gruß von altergecko

Noch einmal schlafen und dann treten die 8 Wesen mit den roten Roben auf, Nikoläuse mit ESM im Sack oder Ruprechte mit wedelnder Grundgesetzrute in der Hand, um die Politiker/Innen für ihre Verfassungsstreiche zu strafen. Aber heute ist ja erst der Abend des 11. September, möglicherweise eine Art Nine-Eleven für das Grundgesetz.
Morgen werden wir den Richterspruch hören: Ja aber oder vielleicht doch eher ein Nein? Eigentlich könnten die Richter ESM und Fiskalpakt ja stoppen, kein Problem, die EZB macht es dann auf ihre Weise.
Die Richter sind sich hoffentlich im Klaren darüber, wie verfassungsfeindlich Schäuble und Merkel agieren um Investorengewinne zu retten und Investorenverluste zu vergemeinschaften, ach ja, sie sagen, den Euro, gar Europa zu retten.

Merkel und Schäuble haben nie viel Aufsehen um das Grundgesetz gemacht, der eigentlichen Identität der Bürger dieses Landes. Erinnern wir uns, was Merkel am 16. Juni 2005 zum 60. Geburtstag der CDU geäußert hat:

„Politik ohne Angst. Politik mit Mut – das ist heute erneut gefragt. Denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit. Unsere Werte müssen sich auch im Zeitalter von Globalisierung und Wissensgesellschaft behaupten. Und wenn sie sich behaupten sollen, dann müssen wir bereit sein, die Weichen richtig zu stellen. Auch da sind wieder Widerstände zu überwinden. Es sind wieder Prioritäten zu setzen. Ist dem Wichtigen der Vorrang vor dem weniger Wichtigen zu geben.“*

Aber gerade dieses Merkel-Verständnis von Werten muss jedem Demokraten Angst machen. Wiederholen wir den entscheidenden Satz der Kanzlerin der BRD: Denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit. (Dr. Angela Merkel)
Man könnte einwenden, der Satz stehe für die Notwendigkeit, dass Werte wie Demokratie und Soziale Marktwirtschaft immer von neuem erkämpft werden müssten.  Tatsächlich klingt hier aber eher die propagierte Notwendigkeit einer Verschiebung von Werten in der globalisierten Welt an, nach dem Motto: So ein uraltes Grundgesetz bringt uns nicht mehr weiter und soviel Demokratie wäre doch des Guten zuviel.

Und natürlich haben wir einen Rechtsanspruch auf Demokratie, andernfalls sieht das Grundgesetz das Widerstandsrecht vor. Hoffen wir, dass die Richter wissen, was Merkel denkt und sagt.

Mit demokratischen Jrüßen,

Altergecko

*Quelle der Merkel-Rede: http://www.cdu.de/doc/pdf/05_06_16_Rede_Merkel_60_Jahre_CDU.pdf >>Das Dokument wurde inzwischen von der CDU an dieser Stelle entfernt!>> Daher empfehlen wir nun den youtube-Link: http://www.youtube.com/watch?v=oHQc3tltKkU