Archiv für das Tag 'Kreuzberg 61'

Ansonsten: Meine Hündin ist immer noch läufig, und ich sage Dir, gerade heute war es kein Spaß. Denn wir hatten einen Cocker Spaniel am Wickel, ein Eigentümer war nirgends zu sehen. Obschon ich mich aus dem Park geschlichen habe, um irgendwie nach Hause zu kommen, stand dieser Rüde wie aus dem Nichts kurz vor unserer Haustüre wieder da. Ich habe ihn 2 x in den Bauch treten müssen (slow-mo), damit er rallert, dass er sich besser verpisst. Zwischendurch habe ich meinen Hund auf den Arm genommen, aber die Kleine ist ja selbst geil, war also auch nix. Es blieb mir nur das Treten … so leid es mir tut. Ich sach Dir: Ein Spaß ist das nicht. Überhaupt ist die komisch drauf. Würde ich nicht ab und an einen kiffen, wäre die Zeit überhaupt nicht auszuhalten. Das Kiffen macht einen so schön gleichmütig und verständig… Mache 12 Kreuze, wenn die Scheiße vorbei ist… dauernd neue Slipeinlagen in ihre Hot-Pants für zu Hause, dauernd wischen, und dann noch das Gezicke der Dame. Freue mich, wenn ich sie wieder an den Dog-Walker 2 x die Woche übergeben kann, denn ich komme für mich zu nichts. Und ich habe den Arsch voll Arbeit obendrein.
Ich habe vergessen zu erwähnen, dass dieser Cocker Spaniel eine Frisur wie Thomas Gottschalk hat – und ebensolches Benehmen. Hi, Servus, ich bin’s, kurz mal Knie tätscheln, ha ha… wir sind gut drauf in … ach, wo sind wir gerade…

Erster Bericht | Zweiter Bericht | Dritter Bericht

Nun deep in the dark in den Viktoriapark hinein:

Na ja, es gibt ein Problem: Im Viktoriapark dürfen ja keine Hunde frei laufen – machen sie aber doch, aber alle sind in ständiger Alarmbereitschaft. Irgendwann kommt irgendwo her der gellende Schrei „Polizei“ und ruck-zuck sind alle Hunde an der Leine oder – wie die kleinen Drogendealer @Hasenheide – ganz schnell in den verwinkelten Ecken verschwunden. Heute fuhren gleich 2 Wagen der Polizei Streife dort – und dann kam ganz lahmarschig noch ein Wagen des Ordnungsamtes. Lahmarschig insoweit, als dass die Ordnungsamt-Mutti sich mit einer Bauwagenmutti aus dem Autofenster heraus über Hochzeitskleider unterhalten hat. Zudem laufen da auch Ordnungsamt-Leute Streife, also auch ohne Karre ist Controletti angesagt. 40,- € für jeden „gefangenen“ freilaufenden Hund. Soll Leute geben mit guter Connection, die per SMS eine Warnung kriegen. Dabei isses da so toll – und eine eigene Szene.
Man kennt gar nicht die Namen der Besitzer, weiß evtl. um das eine oder andere Gewerbe, das sie dort im Dreh betreiben, aber man kennt die Namen der Hunde: Der Mischling Socke, der Mops Erwin, und so weiter…. aber (!!) der Spaß ist dort nur kurz, denn sobald die Sonne richtig lacht, bevölkern tausend Menschen das Gras, nix mehr mit Bällchenwerfen und Hunde-Rumgehopse. Im Sommer gehört der Park den Menschen und dem von ihnen hinterlassenen Dreck. Wer dennoch in der Zeit seinen Hund dort frei rumlaufen lässt, erlebt Kondome und Tampons im Kackhaufen. Die schnelle Nummer im Sonnenuntergang, nur mal kurz den Stöpsel rausgenommen…

Hier noch ein Video-Link

Ich habe sie als Baby bekommen, sehe die Entwicklung, ihre Sensibilitäten, ihre Ängste (Müllwagen, bei Ostwind flatterndes Zeuchs, etc.pp.) demnächst wird sie irgendwann ihre Tage (= läufig) bekommen… man ist schon nahe dran an diesem Tier. Und es ist kein dummes Tier. Sie trickst, wo sie kann, denkt mit und hat einen 7. Sinn. Und – to make a long story short – sie ist meine Mitbewohnerin, die massiven Einfluß auf die Struktur meines Alltags hat. Sie diszipliniert mich durch Notwendigkeiten. Und ich habe auch etwas davon = Ich habe meine Scheuklappen Menschen gegenüber verloren. Ich habe so dermaßen viele und nette Menschen kennengelernt, die meinen Alltag erhellen. Durch ihre Geschichten, durch das mich erkennen und für gut befinden, durch das, was sie bereit sind mir zu erzählen.
Und ja, ich mag diese kleine Fellnase, die immer guckt, dass ich um spätestens 8 aufstehe. Sie ist drollig, verspielt, eigensinnig.., sie fordert mich. Und mein Herz platzt vor Stolz, wenn sie frei im Viktoriapark ist, umzingelt von vielen Hunden (ihre Denke = Hundis-da muss ich unbedingt hin!!!!) und auf einen Wink zu mir zurück kommt. Das sind Lernerfolge, die wir haben, die kannst Du natürlich nicht teilen, da Katzenmensch. Aber erst nach ca. 2 Jahren ist man durch mit dem Lernerfolg, man muss dranbleiben. Und ja, ich gebe mir Mühe, was die Ernährung des „Köters“ angeht. Möchtest Du nur Scheiße fressen? Nee, wenn schon Verantwortung übernommen, dann richtig. Nix mit Trocken- oder Dosenfutter. Wenn ich Hund oder Katze wäre würde mich das doch auch nur ankotzen. Die können halt nix sagen… aber es macht sich bemerkbar, wie man sie füttert. Im Kot, in der Haut- und Haarstruktur, im allgemeinen Wohlbefinden. To make a long story short – ich mache mir jetzt ein Kalbsgoulasch! Habe mir eh zuviel Zeit auffem Internet geleistet….

Anmerkung des „Katzenmenschen“: Die Hundehalterin lebt in Berlin-Kreuzberg (61) und hat die hohe literarische Quersumme 63