Archiv für das Tag 'Waffenhändler Schreiber'

Nach ersten Presseberichten 3.2.2016:
Bundesfinanzminster und Europaideologe Dr. Wolfgang Schäuble, der einst selbst frech 100.000 DM cash in Scheinen vom Waffenhändler Karlheinz Schreiber entgegennahm, will nun Bargeldgeschäfte über 5.000 Euronen verbieten – vermutlich um uns genau vor solchen Gestalten wie Schäuble selbst und Schreiber zu schützen. Die CDU nahm Spenden gerne kofferweise in bar an, die französische Chemieindustrie freut sich noch heute… Und die inhaltlich längst bankrotte SPD macht wie immer mit. Was man von solch‘ düsteren Politikhanseln zu halten hat, weiß der kritische Bürger längst. Freie Bürger dieser Republik: Protestiert mit Eurer ur-demokratischen Macht dagegen! Es geht um nichts Geringeres als um die FREIHEIT der Bürger. Die ideologisch-extremistische Europafront ist der gefährlichste Gegner unserer Freiheit und Demokratie. Eine „marktkonforme Demokratie“, wie Dr. Angela Merkel sie propagiert, ist nur die Maske der kapitalistischen Diktatur. Die Paranoia-Kapitalisten und die verfassungsfeindlichen Europaideologen vermuten in jedem Menschen einen Verbrecher und wollen den gläsernen Bürger erzwingen und das Naturrecht der Freiheit untergraben. Bürger, seit Euch Eurer großen Macht bewusst, der Macht der Mehrheit und der Macht der Freiheit und der Macht des Naturrechts. Mit dieser Macht geht nach Berlin und nehmt Euch die Freiheit!

Mit ur-demokratischen Jrüßen, altergecko

Unsere Meinung perquisite:
An manchen Tagen, so wie an diesem 18.12., klingelt es auf allen Medienkanälen, Nachrichten über Nachrichten: Keith Richards wird 70, da kann man nur gratulieren, noch vor Jahrzehnten unvorstellbar… Willy Brandt wäre heute 100 geworden, meine Güte, wie vermisst man doch heute Politiker von solchem Format – menschlich wie politisch, tja, „Willy wählen“ geht leider nicht mehr. Und GroKo ist das neue Kürzel, steht für Großkotz-Koalition, die am 18.12. ihre „Arbeit“ aufnimmt und hoffentlich wird es da keinen 70. Geburtstag geben, geschweige denn den 100. Und was macht nun Peer Steinbrück? Zieht sich zurück, aber Achtung: Wenn Sie von Vorträgen hören wie „Der Jadehase und der Eurokurs“ für schlappe 20.000 Honorar, das ist dann bestimmt wieder Sozialdemokrat Steinbrück.

Ach SPD, jetzt gehört die Partei auch noch zum Hotelsteuersenker-Club der Lobby-Kapitalisten!

Und die GroKo-Minister? Arbeitsministerin Andrea Nahles? Sie fordert gerade Abschaffung des Anwesenheitswahns, klar im Bundestag muss man ja auch nicht anwesend sein, für die wenigen Diäten-Peanuts. Hat Frau Nahles wie jeder Arbeitnehmer eigentlich in Ihrem Leben schon einmal in die Sozialversicherung einzahlen müssen? Kriegt ja eh Pension ohne je einzuzahlen… Da fließen echte Grokodealstränen…Und der Clou: EZB-Mann Jörg Asmussen nun als Staatssekretär im Arbeitsministerium, wie bitte? Dieser Asmussen, der als Finanzstaatssekretär eine treibende Kraft bei der Durchsetzung der verhängnisvollen Deregulierung des Finanzmarktes in Deutschland war, dazu Mitglied im Aufsichtsrat der “Mittelstandsbank” IKB. Diese Bank verursachte dann durch den u.a. von Asmussen unterstützten Ankauf zweitklassiger (”subprime”) gebündelter US-Hypothekenkredite einen beispiellosen Absturz auf Kosten des Steuerzahlers.
Wir brauchen uns mit dieser GroKo um den Finanzkapitalismus also keine Sorgen machen – es geht weiter wie gehabt, EURO-Wahn inklusive. Kontinuität zählt, wir zahlen: Finanzminister bleibt Geldkofferträger Dr. Schäuble, der für seine Partei einmal – so lange ist es nicht her – über 100.000 in Cash vom Waffenhändler Schreiber kassierte – „Spenden“ wohlgemerkt.

Jedenfalls weiß der Bürger mit wem er es zu tun hat.

Scheene Jrüße (bzw. schöne Scheiße), altergecko